PridePlanet Logo
Wo Liebe keine Grenzen kennt.
Follow us:

Was sind gängige Vorurteile über asexuelle Menschen?

In unserer vielfältigen Gesellschaft ist das Verständnis für unterschiedliche sexuelle Orientierungen in den letzten Jahren zwar gestiegen, dennoch gibt es speziell bezüglich der Asexualität viele Vorurteile und Missverständnisse. Asexualität, definiert durch ein fehlendes oder geringes Interesse an sexueller Aktivität, wird oft falsch interpretiert, was zu einer Vielzahl von Vorurteilen führt. Dieser Artikel zielt darauf ab, einige dieser Missverständnisse aufzuklären und für ein besseres Verständnis und mehr Akzeptanz zu sorgen.

Vorurteil 1: Asexualität ist eine Krankheit

Ein verbreitetes Vorurteil ist, dass Asexualität eine Art psychische oder physische Störung sei. Diese Annahme ist grundlegend falsch. Asexualität ist eine sexuelle Orientierung, ähnlich wie Heterosexualität, Homosexualität oder Bisexualität. Sie ist kein Indikator für eine Krankheit oder ein gesundheitliches Problem. Fachleute im Bereich der Psychologie und Sexualwissenschaft erkennen Asexualität als eine legitime Orientierung an, die Teil des breiten Spektrums menschlicher Sexualität ist.

Vorurteil 2: Asexuelle Menschen haben einfach noch nicht den „Richtigen“ gefunden

Dieses Vorurteil basiert auf der Annahme, dass sexuelle Anziehung universell ist und lediglich die richtige Person für ihre Entfaltung fehlt. Asexuelle Menschen können tiefe romantische Gefühle empfinden und enge Beziehungen führen, die Anziehung ist jedoch nicht sexuell geprägt. Ihre Orientierung basiert nicht auf der Abwesenheit des „richtigen“ Partners, sondern auf einem grundlegend anderen Erleben von Anziehung.

Vorurteil 3: Asexuelle Menschen meiden Beziehungen

Ein weiteres Missverständnis ist, dass asexuelle Menschen generell kein Interesse an jeglicher Form von Beziehungen haben. Tatsächlich gibt es unter Asexuellen eine breite Vielfalt an Beziehungsformen und -präferenzen. Viele suchen nach romantischen Beziehungen ohne sexuelle Komponente, andere bevorzugen platonische Partnerschaften, und wieder andere fühlen sich zu Freundschaften hingezogen, die sie als ihre primären emotionalen Verbindungen sehen.

Vorurteil 4: Asexualität ist gleichzusetzen mit Abstinenz oder Zölibat

Abstinenz und Zölibat sind Entscheidungen, keine sexuelle Aktivität auszuüben, oft aus persönlichen, religiösen oder ethischen Gründen. Asexualität hingegen ist keine Wahl. Es ist eine angeborene sexuelle Orientierung, bei der die Person wenig bis kein sexuelles Verlangen verspürt. Während manche asexuelle Menschen sich für sexuelle Aktivitäten entscheiden können, basiert ihre Orientierung nicht auf einer Entscheidung gegen Sex.

Vorurteil 5: Asexuelle Menschen können keine erfüllenden Beziehungen führen

Das Bedürfnis nach Nähe, Verständnis und Liebe ist universell und nicht ausschließlich an sexuelle Anziehung gebunden. Asexuelle Menschen sind genauso fähig, tiefe, erfüllende Beziehungen zu führen wie jeder andere auch. Der Schlüssel liegt in der Kommunikation und dem Verständnis der Bedürfnisse aller Beteiligten. Beziehungen, die auf Respekt, Vertrauen und emotionaler Verbindung basieren, sind für asexuelle Menschen genauso erreichbar.

Zusammenfassung

Die Vorurteile gegenüber asexuellen Menschen sind tief verwurzelt in Missverständnissen und einer oft eingeschränkten Sicht auf Sexualität. Asexualität ist eine legitime und natürliche Form der sexuellen Orientierung, die einfach einen anderen Erfahrungsbereich menschlicher Sexualität repräsentiert. Es ist wichtig, diese Vorurteile zu hinterfragen und sich für ein umfassenderes Verständnis und mehr Inklusivität in Bezug auf alle sexuellen Orientierungen einzusetzen. Indem wir Offenheit und Respekt gegenüber der Vielfalt menschlicher Erfahrungen fördern, können wir eine Gesellschaft schaffen, die jeden Menschen wertschätzt und unterstützt, unabhängig von seiner sexuellen Orientierung.

Welche gesellschaftlichen Fortschritte wurden in Bezug auf die Akzeptanz von Asexualität gemacht?
Die gesellschaftliche Akzeptanz von Asexualität hat in den letzten Jahren deutliche Fortschritte gemacht. Von der Bildung und Aufklärung über die Medienrepräsentation bis hin zur rechtlichen Anerkennung sind wichtige Schritte unternommen worden, um Asexualität zu normalisieren und zu akzeptieren. Dennoch bleibt viel zu tun, um die Herausforderungen zu überwinden und eine vollständig inklusive Gesellschaft zu schaffen. Der Schlüssel zu weiteren Fortschritten liegt in der kontinuierlichen Aufklärung, Forschung und dem Aufbau von Gemeinschaften, die Vielfalt und Inklusion fördern.
» Ganzen Artikel lesen
Was sind gängige Vorurteile gegenüber pansexuellen Menschen?
Pansexuelle Menschen stehen vor zahlreichen Vorurteilen, die aus Unwissenheit und Missverständnissen resultieren. Indem wir diese Vorurteile erkennen und aktiv daran arbeiten, sie zu überwinden, können wir eine inklusivere und verständnisvollere Gesellschaft schaffen. Die Anerkennung und Akzeptanz von Pansexualität, wie auch aller anderen sexuellen Orientierungen, ist ein wichtiger Schritt hin zu echter Gleichheit und Respekt für alle Menschen.
» Ganzen Artikel lesen
Was bedeutet der Begriff "Transgender"?
Welche Rechte haben schwule Menschen in verschiedenen Ländern?
Die Rechte schwuler Menschen haben sich in vielen Teilen der Welt erheblich verbessert, doch die Situation bleibt vielerorts prekär. Der Kampf für Gleichstellung und Akzeptanz ist weit davon entfernt, vorbei zu sein. Es bedarf kontinuierlicher Anstrengungen auf nationaler und internationaler Ebene, um Diskriminierung zu bekämpfen und sicherzustellen, dass jeder Mensch die Freiheit hat, seine Identität offen zu leben und zu lieben, ohne Angst vor Verfolgung oder Benachteiligung.
» Ganzen Artikel lesen
Wie funktionieren geschlechtliche Spektren?
Geschlechtliche Spektren bieten eine erweiterte Sicht auf Identität, die über traditionell binäre Kategorien hinausgeht. Sie umfassen nicht-binäre, genderfluide und queer Identitäten, die die Vielfalt menschlicher Erfahrungen widerspiegeln. Die Anerkennung und der Respekt für diese Spektren sind essenziell für eine inklusive Gesellschaft, die auf Verständnis und Akzeptanz aller Geschlechtsidentitäten basiert.
» Ganzen Artikel lesen
Was bedeutet es, bisexuell zu sein?
Bisexualität umfasst die Anziehung zu mehr als einem Geschlecht, wobei diese Anziehung flexibel und spektrumreich sein kann. Trotz bestehender Missverständnisse und Herausforderungen ist die Anerkennung der eigenen bisexuellen Identität ein authentischer und legitimer Ausdruck der persönlichen Sexualität. Die Förderung von Sichtbarkeit, Unterstützung und Gemeinschaftszugehörigkeit sind wesentliche Aspekte, um das Verständnis für Bisexualität zu vertiefen und ein unterstützendes Umfeld für alle zu schaffen.
» Ganzen Artikel lesen
Wie unterscheidet sich Polyamorie von anderen Beziehungsformen?
Polyamorie bietet eine alternative Sichtweise auf Liebe und Beziehungen, die sich von traditionellen monogamen Modellen unterscheidet. Es geht um die Möglichkeit, gleichzeitig liebende und bedeutungsvolle Beziehungen zu mehr als einer Person zu führen, basierend auf gegenseitigem Einverständnis, Respekt und offener Kommunikation. Während Polyamorie Herausforderungen mit sich bringt, bietet sie auch die Chance auf tiefe zwischenmenschliche Verbindungen und ein erweitertes Verständnis von Liebe. Im Vergleich zu anderen Beziehungsformen zeichnet sich Polyamorie durch ihren Fokus auf emotionale Bindungen, Kommunikation und die bewusste Gestaltung der Beziehungsstrukturen aus. Ob Polyamorie der richtige Weg für dich ist, hängt von deinen persönlichen Bedürfnissen, Werten und der Bereitschaft ab, dich auf komplexe Beziehungsdynamiken einzulassen.
» Ganzen Artikel lesen
Was ist romantische Orientierung?
Romantische Orientierung ist ein wesentlicher Bestandteil der Identität einer Person und beeinflusst ihre romantischen Beziehungen und Attraktionen. Insbesondere in der LGBTQ+ Gemeinschaft spielt sie eine wichtige Rolle bei der Suche nach Identität und Zugehörigkeit. Trotz Herausforderungen ist es entscheidend, Akzeptanz und Unterstützung zu fördern, um eine Welt zu schaffen, in der alle Formen der Liebe respektiert werden.
» Ganzen Artikel lesen
Wie hat sich die Akzeptanz von lesbischen Frauen im Laufe der Zeit verändert?
Die Akzeptanz lesbischer Frauen hat im Laufe der Zeit einen langen Weg zurückgelegt, von nahezu vollständiger Unsichtbarkeit und Pathologisierung bis hin zu rechtlicher Gleichstellung und gesellschaftlicher Anerkennung in vielen Teilen der Welt. Diese Entwicklung spiegelt einen tiefgreifenden gesellschaftlichen Wandel wider, der durch den unermüdlichen Kampf lesbischer Frauen und ihrer Verbündeten vorangetrieben wurde. Trotz der erzielten Fortschritte bleiben Herausforderungen bestehen, und der Kampf für vollständige Akzeptanz und Gleichberechtigung geht weiter. Die Geschichte lesbischer Frauen ist eine Erinnerung an die Kraft des Widerstands und der Hoffnung auf eine inklusivere Zukunft.
» Ganzen Artikel lesen
Was ist nicht-binäre Geschlechtsidentität?
Nicht-binäre Geschlechtsidentität bezeichnet Identitäten außerhalb der binären Kategorien männlich und weiblich. Sie umfasst ein Spektrum von Identitäten, die individuelle Erfahrungen und Selbstverständnisse widerspiegeln. Trotz gesellschaftlicher Herausforderungen und Diskriminierungen wächst die Akzeptanz nicht-binärer Personen. Bildung, Aufklärung und persönliche Geschichten spielen eine zentrale Rolle bei der Förderung von Verständnis und Gleichberechtigung. Die Anerkennung nicht-binärer Identitäten ist ein wichtiger Schritt auf dem Weg zu einer inklusiveren und diverseren Gesellschaft.
» Ganzen Artikel lesen
Was sind einige Missverständnisse über Asexualität?
Indem wir die gängigsten Missverständnisse über Asexualität ansprechen und aufklären, können wir dazu beitragen, Vorurteile abzubauen und ein umfassenderes Verständnis für diese oft missverstandene sexuelle Orientierung zu fördern. Es ist wichtig, offen über Asexualität zu sprechen und die Vielfalt der menschlichen Sexualität zu akzeptieren und zu feiern.
» Ganzen Artikel lesen
Was ist der Christopher Street Day (CSD)?
Der Christopher Street Day (CSD) ist eine jährliche Feier der LGBTQIA+ Gemeinschaft, die ihren Ursprung in den Stonewall-Unruhen von 1969 hat. Er steht für den Kampf gegen Diskriminierung und für Gleichberechtigung, Sichtbarkeit und Vielfalt. Der CSD dient nicht nur dem Gedenken, sondern ist auch eine Plattform für politische Forderungen und die Bekämpfung von Vorurteilen. Weltweit ziehen CSD-Paraden durch die Städte, um auf die Rechte und Herausforderungen der LGBTQIA+ Personen aufmerksam zu machen. Trotz Kritik bezüglich Kommerzialisierung und Entpolitisierung bleibt der CSD ein essenzielles Event, das zur Solidarität aufruft und die Vielfalt des Lebens feiert.
» Ganzen Artikel lesen
Wie kann man geschlechtliche Identitäten in der Sprache respektieren?
Geschlechtliche Identitäten in der Sprache zu respektieren ist ein wesentlicher Bestandteil einer inklusiven Gesellschaft. Durch die Verwendung respektvoller Pronomen, die Vermeidung von Geschlechtszuweisungen und die Sensibilisierung für geschlechtliche Vielfalt können wir eine Umgebung schaffen, in der sich alle akzeptiert und respektiert fühlen.
» Ganzen Artikel lesen
Was war der rosa Winkel?
Der rosa Winkel diente im Nationalsozialismus als Kennzeichen für homosexuelle Häftlinge in Konzentrationslagern und wurde zu einem Symbol der extremen Unterdrückung. In der Nachkriegszeit blieb die Stigmatisierung bestehen, da die gesetzliche und gesellschaftliche Diskriminierung von LGBTQ+ Personen fortgeführt wurde. In den 1970er Jahren wandelte sich die Bedeutung des rosa Winkels, als die LGBTQ+ Bewegung ihn als Zeichen des Widerstands, der Stärke und des Gedenkens übernahm. Heute erinnert der rosa Winkel an die dunklen Kapitel der Geschichte und mahnt gleichzeitig zur Wachsamkeit gegenüber Diskriminierung und Unterdrückung. Er symbolisiert den fortwährenden Kampf für Gleichberechtigung und Anerkennung der LGBTQ+ Gemeinschaft weltweit.
» Ganzen Artikel lesen
Welche Rolle spielt Asexualität in der LGBTQIA+ Community?
Asexualität, als Teil des LGBTQIA+-Spektrums, fordert traditionelle Vorstellungen von Sexualität heraus und trägt zur Vielfalt und Inklusion innerhalb der Community bei. Durch die Erweiterung des Verständnisses von Sexualität, die Bereitstellung von Unterstützungsnetzwerken, den Kampf gegen Diskriminierung und die Förderung von Bildung und Aufklärung, verstärkt die LGBTQIA+ Community die Sichtbarkeit und Anerkennung asexueller Personen. Es ist essenziell, dass wir weiterhin für ein umfassendes Verständnis und Akzeptanz aller sexuellen Orientierungen arbeiten, um eine inklusive und unterstützende Gesellschaft für jeden zu schaffen.
» Ganzen Artikel lesen
Wie kann man lesbische Frauen unterstützen?
Die Unterstützung lesbischer Frauen erfordert ein bewusstes Engagement und die Bereitschaft, sich kontinuierlich weiterzubilden und einzusetzen. Es geht darum, Vielfalt zu respektieren, sich gegen Diskriminierung zu stellen, inklusive Räume zu schaffen und die Gemeinschaft sowohl auf persönlicher als auch auf institutioneller Ebene zu fördern. Jede Handlung, egal wie klein sie erscheinen mag, trägt zu einer inklusiveren und gerechteren Gesellschaft bei. Letztendlich ist die Unterstützung lesbischer Frauen ein Prozess des Zuhörens, Lernens und Handelns, der zur Stärkung der gesamten Gemeinschaft beiträgt.
» Ganzen Artikel lesen
Warum ist Sichtbarkeit in der lesbischen Gemeinschaft wichtig?
Sichtbarkeit in der lesbischen Gemeinschaft ist essenziell, um Stereotypen abzubauen, Akzeptanz zu fördern und ein Gefühl der Zugehörigkeit zu schaffen. Trotz Risiken ist die positive Wirkung auf Individuen und die Gesellschaft insgesamt immens. Medien und Technologie spielen eine Schlüsselrolle bei der Förderung der Sichtbarkeit, ebenso wie die Stärkung der Gemeinschaft durch Veranstaltungen und Unterstützungsnetzwerke. Letztendlich ist es die gemeinsame Verantwortung von uns allen, eine Umgebung zu schaffen, in der jeder offen und frei leben kann.
» Ganzen Artikel lesen
Was sind LGBTQIA+ Feiertage und CSD-Termine?
LGBTQIA+ Feiertage und CSD-Termine sind wichtige Ereignisse für die Community, um Stolz zu zeigen, Solidarität zu fördern und für Gleichberechtigung einzutreten. Diese Feierlichkeiten bieten eine Plattform für Sichtbarkeit, Selbstakzeptanz und den Kampf gegen Diskriminierung. Du kannst teilnehmen, indem du an Veranstaltungen teilnimmst, lokale Organisationen unterstützt und deine Solidarität online und offline zeigst.
» Ganzen Artikel lesen
Was sind Geschlechtsausdrücke?
Geschlechtsausdrücke sind vielfältige Wege, wie Menschen ihre Geschlechtsidentität ausdrücken. Sie spielen eine wichtige Rolle bei der Selbstidentifikation und der Kommunikation von Geschlecht in der LGBTQ-Community. Respekt und Anerkennung für die Geschlechtsausdrücke anderer sind entscheidend für eine inklusive Gesellschaft, die die Vielfalt der menschlichen Identität feiert und schützt.
» Ganzen Artikel lesen
Was ist "Queer Theory"?
Die Queer-Theorie ist ein dynamisches und herausforderndes Feld, das tiefgreifende Fragen über Identität, Sexualität und die Struktur unserer Gesellschaft stellt. Sie fordert uns auf, über die Grenzen traditioneller Geschlechts- und Sexualitätskategorien hinauszudenken und eine inklusivere und gerechtere Welt zu fördern. Indem sie die Fluidität und Vielfalt menschlicher Erfahrungen anerkennt, bietet die Queer-Theorie wertvolle Einblicke und Werkzeuge, um gegen Diskriminierung anzukämpfen und die Rechte und Würde aller Menschen zu schützen.
» Ganzen Artikel lesen
Wie kann ich mein Kind vor Diskriminierung und Mobbing schützen?
Um dein Kind vor Diskriminierung und Mobbing zu schützen, ist es entscheidend, offene Gespräche zu führen, Bildung und Bewusstsein zu fördern, Selbstbewusstsein zu stärken, klare Werte zu setzen, in der Schule engagiert zu sein, positive soziale Verbindungen zu fördern, professionelle Hilfe in Anspruch zu nehmen, Empathie zu lehren und ein gutes Vorbild zu sein. Durch diese Maßnahmen kannst du eine unterstützende Umgebung schaffen, in der sich dein Kind sicher und akzeptiert fühlt.
» Ganzen Artikel lesen
Warum sind LGBTQIA+ Fahnen wichtig?
LGBTQIA+ Fahnen, insbesondere die Regenbogenfahne, sind von großer Bedeutung für die Community. Sie repräsentieren Vielfalt, Stolz, Sichtbarkeit, Inklusion und Solidarität. Als Symbole der Identität und des Widerstands spielen sie eine entscheidende Rolle im Kampf um Gleichberechtigung und Respekt für alle Geschlechtsidentitäten und sexuellen Orientierungen.
» Ganzen Artikel lesen
Was ist "Coming Out" und wie können Menschen diesen Prozess unterstützen?
Das Coming Out ist ein persönlicher Prozess, der Mut und Unterstützung erfordert. Als Freund, Familienmitglied oder Kollege kannst du eine wichtige Rolle spielen, indem du zuhörst, dich informierst, affirmativ kommunizierst und Schutz bietest. Gemeinschaften und professionelle Ressourcen können ebenfalls wertvolle Unterstützung bieten. Das Wichtigste ist, eine Umgebung zu schaffen, in der sich alle Menschen sicher fühlen, ihre wahre Identität zu leben. Zusammenfassend ist Coming Out ein vielschichtiger Prozess, der von Selbstakzeptanz bis zur Offenbarung gegenüber anderen reicht. Unterstützung zu bieten bedeutet, ein offenes Ohr zu haben, sich zu informieren, affirmativ zu kommunizieren und Schutz zu bieten. Jeder verdient es, seine Identität frei und ohne Angst zu leben. Durch Bewusstsein, Verständnis und aktive Unterstützung können wir eine inklusivere und akzeptierende Gesellschaft fördern.
» Ganzen Artikel lesen
Wie können Schulen zur Schaffung eines inklusiven Umfelds für androgyne Schüler beitragen?
Um ein inklusives Umfeld für androgyne Schüler zu schaffen, müssen Schulen Geschlechtsvielfalt anerkennen, eine sichere Umgebung bieten, inklusive Bildungsmaterialien bereitstellen, den Dialog fördern, Peer-Support und Beratung anbieten sowie die Eltern und die Gemeinschaft einbeziehen. Durch diese Maßnahmen können Schulen sicherstellen, dass androgyne Schüler sich akzeptiert und unterstützt fühlen, was für ihre Bildung und persönliche Entwicklung entscheidend ist.
» Ganzen Artikel lesen
Wie können Verbündete asexuelle Menschen unterstützen?
Die Unterstützung von asexuellen Personen beinhaltet das Streben nach Verständnis, die Vermeidung von Annahmen, die Verwendung inklusiver Sprache, das Bieten einer Plattform für ihre Stimmen, die Unterstützung bei Herausforderungen, und die Förderung ihrer Sichtbarkeit und Inklusion. Als Verbündete ist es unsere Aufgabe, ein Bewusstsein für die Vielfalt menschlicher Erfahrungen zu schaffen und eine Umgebung zu fördern, die alle Menschen einschließt und wertschätzt.
» Ganzen Artikel lesen
Welche Pronomen gibt es in der LGBTQ Community?
Die richtige Verwendung von Pronomen in der LGBTQ Community zeigt Respekt und Anerkennung für die Identität einer Person. Geschlechtsneutrale Pronomen wie "xier" ergänzen traditionelle "sie/er" und bieten Raum für nicht-binäre Identitäten. Das Nachfragen und korrekte Anwenden von Pronomen fördert eine inklusive Umgebung.
» Ganzen Artikel lesen
Wie können Menschen Polyamorie akzeptieren und erklären?
Polyamorie zu akzeptieren und zu erklären, erfordert Offenheit, Bildung und die Bereitschaft, traditionelle Vorstellungen von Beziehungen zu hinterfragen. Indem wir uns auf Selbstreflexion, ehrliche Kommunikation und den Aufbau von Gemeinschaften konzentrieren, können wir ein Umfeld schaffen, in dem Liebe in all ihren Formen anerkannt und gefeiert wird. Polyamorie mag nicht für jeden der richtige Weg sein, aber für diejenigen, die diesen Weg wählen, bietet sie eine Möglichkeit, authentische, liebevolle und erfüllende Beziehungen zu führen.
» Ganzen Artikel lesen
Was bedeutet es, pansexuell zu sein?
Pansexualität ist die Fähigkeit, sich zu Personen aller Geschlechtsidentitäten hingezogen zu fühlen, wobei das Geschlecht eine untergeordnete oder keine Rolle spielt. Dieser Artikel hat die Bedeutung von Pansexualität, die Unterschiede zu anderen sexuellen Orientierungen und die Herausforderungen, mit denen pansexuelle Personen konfrontiert sind, beleuchtet. Es unterstreicht die Wichtigkeit von Inklusivität, Verständnis und Unterstützung, um eine Gesellschaft zu fördern, die alle Formen der Liebe und Anziehung akzeptiert.
» Ganzen Artikel lesen
Warum sind Pronomen ein wichtiger Teil von LGBTQ-Inklusion?
Pronomen anerkennen individuelle Identitäten und sind essentiell für LGBTQ+-Inklusion. Ihre korrekte Verwendung signalisiert Respekt und Wertschätzung. Herausforderungen bestehen, doch durch Bildung und offene Kommunikation können wir alle zu einer inklusiveren Gesellschaft beitragen. Die Rolle von Institutionen und die eigene Initiative sind dabei entscheidend.
» Ganzen Artikel lesen
Wie unterscheidet sich Androgynie von anderen Geschlechtsidentitäten und Geschlechtsausdrücken?
Androgynie ist eine Form der Geschlechtsidentität und des Geschlechtsausdrucks, die traditionelle männliche und weibliche Normen herausfordert, indem sie Merkmale beider integriert. Es ist Teil des breiteren non-binären Spektrums, steht aber durch seinen spezifischen Fokus auf Geschlechtervermischung und -ambiguität alleine. Androgynie fördert die Vielfalt und Flüssigkeit von Geschlecht und unterstützt die Vision einer inklusiven Gesellschaft, die über traditionelle Geschlechterrollen hinausgeht.
» Ganzen Artikel lesen
Mehr Laden
Frische Inhalte
gegen Sexismus
Konversionstherapien
Angstzustände
Zwangsanpassung
Top Beiträge
Interessante Beiträge
Deine Einzigartigkeit entfalten
Geschichte des LGBTQ Aktivismus
Eigenes Gleitgel herstellen - Natürlich & einfach
Interview